HAMBURG

Kunstreise +

mit Symphoniekonzert in der Elbphilharmonie & "Hamlet"-Ballett (Neumeier)

02.04. - 05.04.2020

DIESE REISE IST BEREITS VOLLSTÄNDIG AUSGEBUCHT!

 

   

 

Ein ganz besonderes Programm kann ich Ihnen für den kommenden April anbieten. Nachdem ich mich lange vergeblich bemüht hatte, habe ich nun ein Kontingent Karten für ein Symphoniekonzert in der Hamburger Elbphilharmonie gekauft. Tschaikowskys Klavierkonzert Nr. 1 und Bruckners 3. Symphonie im großen Saal von Hamburgs neuem Wahrzeichen - das wird sicher ein ganz besonderes Erlebnis. Nicht weniger spannend sind die Ballett-Inszenierungen des großen amerikanischen Choreografen John Neumeier mit denen dieser die Hamburger Staatsoper zu einem der ersten Häuser des Tanztheaters in Europa gemacht hat. Seine Bearbeitung des „Hamlet“-Stoffs ist das Ergebnis einer über 20 Jahre andauernden Beschäftigung mit Shakespeares berühmten Drama.

Zwei große und spektakuläre Events also, die auf dem Programm stehen und die uns genau zu diesem Termin nach Hamburg locken. Dabei hatte ich mir ohnehin schon lange vorgenommen, eine Kunstreise in die Hansestadt anzubieten. Ist doch die Hamburger Kunsthalle eines der wichtigsten Kunstmuseen Deutschlands. Mit der Romantiker-Sammlung und den weltberühmten Werken Caspar David Friedrichs („Eismeer“, „Wanderer über dem Nebelmeer“) hat sie ihren wichtigsten Schwerpunkt. Aber auch die Sammlung der Impressionisten, der frühen Moderne und der zeitgenössischen Kunst ist herausragend.

Das Bucerius-Kunstforum zeigt im April 2020 eine Ausstellung mit Werken des britischen Malers David Hockney (geb. 1937). Ich habe zuletzt eine umfangreiche Retrospektive in Paris gesehen, die mich sehr begeistert hat.

Von einem Hamburger Architekten lassen wir uns außerdem in der Hafencity zu verschiedenen modernen Bauten führen. Nicht nur die Elbphilharmonie hat in den letzten 20 Jahren das Bild der Stadt grundlegend verändert. Es sind in der letzten Zeit eine ganze Reihe spektakulärer Neubauten entstanden, die Hamburg in eine glitzernde Metropole des 21. Jahrhunderts verwandelt haben. Nachdem ich zuletzt in Bilbao hervorragende Erfahrungen mit einer Architekturführung der Plattform "guiding architects" gemacht habe, freue ich mich auf eine weitere spannende Auseinandersetzung mit zeitgenössischer Architektur.

 

Die Reise wird durchgeführt von Ulrich Forster

Informationen zum Symphoniekonzert im großen Saal der Elbphilharmonie HIER

Informationen zum "Hamlet"-Ballett HIER

 

Die Hin- und Rückreise sind nicht Teil des Pauschalangebots. So können Sie individuell von unterschiedlichen Standorten anreisen. Für alle, die daran interessiert sind, organisiere ich aber gerne eine Gruppenticket für die Bahn ab Köln. Vorbehaltlich einem Weiterbestehen der derzeitigen Verbindungen wäre eine Fahrt avon Köln ab 09:09  - Ankunft in Hamburg 13:14 möglich. Für die Rückfahrt böte sich Hamburg Hbfab 15:46 - Köln Hbf 19:46 an.

Preis

935- € (EZ-Zuschlag: 99,- €)

 

Leistungen

  • 3 Übernachtungen mit Frühstück im zentral gelegenen ****Motel One am Michel
  • Alle Eintritte und Führungen laut Programm 
  • Symphoniekonzert im großen Saal der Elbphilharmonie (Kent Nagano) (Karte im gehobenen Preisniveau)
  • "Hamlet"-Ballett in der Choreografie von John Neumeier in der Staatsoper (Karte im gehobenen Preisneveau)
  • Architekturführung "Hafencity West" durch einen hamburger Architekten (guiding architects)
  • Mittagsbuffet im "Ton Peerstall"
  • verschiedene Bustransfers in Hamburg
  • Reiseleitung Ulrich Forster
  • Reisesicherungsschein
  • Informationsmaterial

 

Mindestteilnehmerzahl: 16

Max. Teilnehmerzahl: 22

Zurück