KUNST - LITERATUR - MUSIK

Ulrich Forster

 

Neben meiner Tätigkeit als „Kunstreisender“ nehmen die Vortragsprojekte einen immer breiteren Raum ein. Reine kunsthistorische Vorträge, wie die beiden Präsentationen zu Michelangelos Fresken in der Sixtinischen Kapelle, standen am Beginn.

Immer häufiger aber bemühe ich mich darum, über die Gattungsgrenzen hinauszuschauen und Verbindungen zwischen den Künsten aufzuzeigen. Literatur und Kunst können so etwa über ein gemeinsames Thema, eine Region oder eine Epoche zusammenfinden (BOCACCIO; UND DOCH…)

Besonders ans Herz gewachsen sind mir die vielfältigen Gemeinschaftsprojekte mit Musikern. ROMANTIK und PARIS (1900 – 1923) mit dem Pianisten Thomas Lachmann, FLORENTINISCHE NÄCHTE mit dem Geiger Roman Kim oder etwa Liszt-ITALIE und PIERROT, PANTALON, PAGANINI & CO mit dem Pianisten und Dirigenten Thomas Wise sind solche Projekte, bei denen in einer ungewöhnlichen Mischform aus Konzert, Rezitation und Vortrag Kunst, Musik und Literatur zu einer sich wechselseitig bereichernden Synthese zusammengebracht werden.

ROSEN AUF DEN WEG GESTREUT (nach einem Lied-Titel von Tucholsky/Eisler) heißt das neue Programm, das ab Februar mehrfach zu erleben sein wird, bei dem Jacques Neureuter (Cello) und wieder Thomas Lachmann (Klavier) meine Partner sein werden.

 

 

Aus dem Programm Pierrot, Pantalon, Paganini & Co - Robert Schumanns bunte Karnevalsgesellschaftschaft (Video):

TERMINE

Für folgende Projekte stehen bereits neue Termine fest:

 

armselig ist der Schüler, der seinen Meister nicht übertrifft

Weiterlesen …

VON KÜNSTLERISCHEN UND ANDEREN KÄMPFEN IM BERLIN DER WEIMARER REPUBLIK

Weiterlesen …

VON KÜNSTLERISCHEN UND ANDEREN KÄMPFEN IM BERLIN DER WEIMARER REPUBLIK

Weiterlesen …

ARCHIV

Hier finden Sie Vorträge und andere Projekte die ich schon gehalten und durchgeführt habe und bei Interesse gerne wiederhole.

 

armselig ist der Schüler, der seinen Meister nicht übertrifft

Weiterlesen …

VON KÜNSTLERISCHEN UND ANDEREN KÄMPFEN IM BERLIN DER WEIMARER REPUBLIK

Weiterlesen …

 

armselig ist der Schüler, der seinen Meister nicht übertrifft

Weiterlesen …

 

armselig ist der Schüler, der seinen Meister nicht übertrifft

Weiterlesen …

 

...und die Revolution der abendländischen Malerei

Weiterlesen …